Praktisches Jahr

Institut für Allgemeinmedizin

Seit 2006 ist es für Studierende der UMG möglich, Allgemeinmedizin als Wahlfach im Praktischen Jahr zu belegen. Jährlich stehen dafür 18 Plätze zur Verfügung. Der hohe Praxisbezug verbunden mit einer persönlichen 1-zu-1-Betreuung durch engagierte Lehrärzt*innen führt zu einer großen Zufriedenheit und einem hohen Lernzuwachs der PJ- Studierenden im Wahlfach Allgemeinmedizin.

Lehrpraxen

Die Ausbildung erfolgt in akkreditierten PJ-Lehrpraxen in Niedersachsen. Mit Unterstützung durch das Projekt medPJ+ wurden über 40 neue Praxen in Südniedersachsen als Lehrpraxen gewonnen, bei denen auch regionale Akteure Studierende hinsichtlich Mobilität, Wohnraum und Integration vor Ort unterstützen. Auf der Projektseite https://www.medpjplus.de erfahren Sie mehr zu den Praxen und den regionalen Angeboten. Eine Liste der PJ-Lehrpraxen der UMG finden unter Lehrärzte Praktisches Jahr auf dieser Seite und im PJ-Portal.
Prinzipiell besteht die Möglichkeit, das Wahlfach nach Akkreditierung durch unser Institut auch in weiteren Praxen abzuleisten.

Vergütung

Sie erhalten im Tertial Allgemeinmedizin in Niedersachsen und Bremen 400 €/Monat als Ausbildungsvergütung. Organisation und Honorierung übernehmen die KV Niedersachen sowie das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration. Hier finden Sie den Antrag. Dieser gilt jedoch nur für das Bundesland Niedersachsen. Sollten Sie außerhalb Niedersachsens ihr PJ-Tertial absolvieren, sprechen Sie uns bitte an. Es gibt von den anderen kassenärztlichen Vereinigungen auch Förderungen während des PJs. Auch die Kommunen bieten teilweise Fördermöglichkeiten, so z.B. der Kreis Herford, Infos siehe Flyer.

Arbeitszeit & Tätigkeiten

In der wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden ist Studienzeit enthalten. Die tägliche Arbeitszeit richtet sich nach den Anforderungen der Praxis und wird individuell abgesprochen.

In den 16 Wochen haben Sie die Möglichkeit, die Primärversorgung von Menschen aller Altersgruppen in einer Hausarztpraxis kennenzulernen. Ihre Tätigkeit in der Praxis beinhaltet folgende Lernfelder:

  • Grundlagen allgemeinmedizinischen Denkens und Handelns
  • Praxismanagement und Dokumentation
  • Langzeitbetreuung von Patient*innen
  • Hausärztliche Beratungsanlässe und Krankheitsbilder
  • Prävention und Risikokommunikation
  • Hausärztliche Gesprächsführung
  • Diagnostik und Therapie
  • Palliativmedizinische Betreuung

Begleitseminare

Alle 3 Wochen finden im Institut für Allgemeinmedizin begleitende Seminare statt. Lernfelder dieser Seminare sind:

  • Fallbesprechungen aus der Praxis
  • Arzt-Patient-Kommunikation
  • Gemeinsame Entscheidungsfindung
  • Interprofessionelle Zusammenarbeit in der Primärmedizin
  • Evidenzbasierte Medizin
  • Durchführung von Risikoberatung
  • Impfberatung
  • M3-Prüfungsvorbereitung

Evaluation & Logbuch

Führen Sie Ihre Evaluation bitte anhand des Logbuches der DEGAM durch.

Das Logbuch muss zum M3-Staatsexamen vorgelegt werden. Die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM) und die Gesellschaft der Hochschullehrer für Allgemeinmedizin e.V. (GHA) haben in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe unter Leitung von Dr. Maren Ehrhardt und Dr. Bert Huenges ein kompetenzbasiertes Musterlogbuch für das Wahltertial Allgemeinmedizin erarbeitet. Das Musterlogbuch PJ Allgemeinmedizin wird Ihnen von der gemeinsamen Arbeitsgruppe der DEGAM und GHA hier zum Download bereitgestellt.

Kontakt

Oberärztin / Koordinatorin Lehre

Dr. med. Iris Demmer, MME

Dr. med. Iris Demmer, MME

Kontaktinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns